Chronik

Seit 2015 gibt es den Meckenheimer Sportverein (MSV) in unserer Apfel- und Rosenstadt. Mit über 80 Übungsleitenden und 15 verschiedenen Abteilungen bietet der MSV ein breit gefächertes Sportangebot für Menschen jeden Alters. Mit rund 2500 Mitgliedern ist der MSV der größte Sportverein im Rhein-Sieg-Kreis. Acht Mitarbeitende in der Geschäftsstelle und sieben ehrenamtlich unterstützende Personen im Vorstand sorgen für reibungslose Administration und sportliche Weiterentwicklung.

Vor der Fusion zum MSV im Jahre 2015 gab es den Turn- Sport- und Tennisverein in Merl (TST Merl) und den Meckenheimer Turn- und Schwimmverein (MTuS). Dieser Umstand geht zurück auf die Zeit, als der Ortsteil Merl aus nur 300 Einwohnern bestand und noch durch Felder und Obstplantagen von der Stadt Meckenheim getrennt war. Zur Vereinsgründung bedurfte es mindestens sieben Personen. Mit Frau Meyer zu Drewer und den Herren Hubert, Beutner, Klüppel, Obst, Kern und Jächel fanden sich genau sieben Sportbegeisterte, die im Juni 1970 den TST Merl aus der Taufe hoben. Sowohl die Mitgliederzahlen als auch die Vielfalt des Sportangebotes wuchsen über die Jahre stetig.

Die Vereinsgeschichte des MTuS ist deutlich umfangreicher. Bereits am 03. April im Jahre 1892 wurde der Meckenheimer Turnverein (MTV) als reiner Männer-Turnverein gegründet. Im ersten Vorstand übernahm Herr L. Leopold den ersten Vorsitz. Er wurde unterstützt durch die Herren J. Hommer, L. Metzger, B. Juhl, O. Rest, P. Thünker und O. Müllenbach. Zwei Weltkriege und die Folgen der Ausgrenzung jüdischer Vereinsmitglieder rüttelten an den Grundfesten des Vereins. Von 1933 – 1936 gibt es keine Einträge im Protokollbuch des MTVs. Im Jahre 1936 wird ein neuer Vorstand gewählt. Dieser führt den Verein jedoch ohne Mitbestimmung der Mitglieder und bis 1950 fehlen Einträge im Protokollbuch. Der Versuch einer Neugründung im Jahre 1950 scheiterte aufgrund fehlender Sportstätten in unserer Stadt. Endlich gelang im Jahre 1960 im dritten Versuch die Gründung des Meckenheimer Turn- und Schwimmvereines (MTuS). Der Bau einer ersten Turnhalle in Meckenheim begünstigte das Vereinsgeschehen wesentlich. Bis zur Fusion mit dem TST Merl im Jahre 2015 konnte der Sportbetrieb ohne Unterbrechung fortgesetzt werden.

Ein über viele Jahre respektvoll-freundlicher Umgang zwischen MTuS und TST Merl wurde zunehmend partnerschaftlich, bis schließlich die Fusion beider Vereine im Jahre 2015 erfolgte. Heute sind wir stolz darauf, die Herausforderungen, vor die uns eine Fusion gestellt hatte, gemeistert zu haben. Die Vereinsfarben des MSV lassen die Verschmelzung der Ursprungsvereine noch erkennen. Das Blau-Gelb im Logo des TST Merl und das Grün-Weiß des MTuS wurden zum blau-grünen Logo des MSVs. Dass uns der fortan gemeinsame Weg gestärkt hat, zeigt sich nicht zuletzt in der Eröffnung eines vereinseigenen Fitnessstudios. Im September 2021 öffneten wir die Türen des „Sportforums“ für unsere Mitglieder. Auf dass wir noch viele weitere Jahre sportlich
miteinander verbunden sind – engagiert, fair und interkulturell!