Starker zweiter Platz der Verbandsliga für unsere 1. Herren Mannschaft

 

Herren 1 siegt im Topspiel und auch die Zweite holt 3 wichtige Punkte

 

Herren 1:

Trainer Münz hatte sehr großen Respekt vor der Stotzheimer Mannschaft, die bis dato Zweiter der Verbandsliga war. So schlugen sie zahlreiche Topteams der Liga (u.a. Junkersdorf, Windeck), verloren aber auch schon zwei Mal (Vorgebirge, AVC Köln). Leider musste der Trainer erneut auf den Universalspieler Daniel Gräbe verzichten. Dafür war der Neuzugang Patrick „Hugo“ Hehmann das erste Mal im Kader.

Der erste Satz startete auf beiden Seiten hektisch und wurde in dieser Phase nur selten dem Charakter eines Topspiels gerecht. Eine Serie von „vorschossenen Elfmetern“ (vergebene Angriffe nach Abwehraktionen) unserer Meckenheimer in der Mittelphase bedingte eine Aufschlagserie auf Seiten der Gäste. Durch einen Diagonalwechsel zur Crunchtime (Slyvester Kawaletz kam erstmals in dieser Saison auf der Zuspielposition und Patrick „Hugo“ Hehmann gab sein Saisondebüt als Digonalspieler) ließ noch kurze Hoffnung aufkeimen, doch der Satz ging an Stotzheim (21:25). Lediglich die Annahme war in diesem Satz war gut.

 

Trainer Münz nutze zum zweiten Satz seine starke Bank und wechselte auf mehreren Positionen. Unter anderem kam Jugendspieler Max Katter auf die Libero-Position, der, so viel sei verraten, ein überragendes Spiel machte. Patrick Hehmann startete auf Diagonal und Knut Wittich kam für Daniel Swierczek auf die Mittelblock-Position. Und nun zeigte unsere Erste ihr wahres Gesicht: Starke Annahme, druckvolle Aufschläge und höchste Effektivität nach Abwehr- und Blockaktionen.
Dank einer über weite Strecken starken Leistung, die für eine zwischenzeitlich hohe Führung sorgten und vielen Fehlern auf der Seite des Gegners konnte selbst eine schwache Phase zum Ende des Satzes nichts an einem recht deutlichen Satzgewinn ändern (25:15). Die wieder gut besuchte Grüne Hölle wurde lauter.

Satz drei und vier waren dann endlich das Topspiel, was sich beide Mannschaften und die Zuschauer versprachen: bedingungsloser Kampf, kraftvolle Angriffe und viele spektakuläre Abwehraktionen.
Satz Drei dominierten lange unsere Meckenheimer Männer und zeigten dabei ein starkes Spiel bis Stotzheim am Ende enorm zulegte. Am Ende wurde es sehr knapp, aber es reichte für die Führung nach Sätzen und dem ersten Punkte (25:23).

 

Der vierte Satz topte in Sachen Spannung nochmal den Dritten. Münz startete mit Daniel Swierczek, der seinen jüngeren Bruder Steffen auf der Mittelblockerposition ersetzte. Unsere Erste begann aber schwach mit vielen Unkonzentriertheiten im Zuspiel und Aufschlag, wodurch Stotzheim leicht davon zog. Trainer Münz wechselte erneut Sylvester Kawaletz für Michael Riebau im Zuspiel und auch Martin Mueller für Knut Wittich in der Mitte ein. So sollte die Mannschaft über starke Aufschläge und Blocks ins Spiel zurück kommen und eben das geschah auch. Aufbauend auf einer über das gesamte Spiel hin guten Annahme wurde auch das Angriffsspiel leicht variabler und vor allem besser, sodass sich unsere Erste in der Mittelphase des Satzes eine Dreipunkteführung erarbeiten konnte. Es sah nach einem recht sicheren Satz aus, bis Stotzheim einige entscheidende Blocks setzen konnte. In der Crunchtime wurde es folglich richtig spannend. Beide Seiten hatten Satz bzw. Matchbälle. Der über das gesamte Spiel stark aufspielende U 20-Spieler Erik Springer drehte nochmal richtig auf und verwandelte entscheidende Angriffe. Am Ende war es Kapitän Nico Eckstein, der mit einem Hinterfeld-6-Angriff für den Sieg und die sehr wichtigen drei Punkte im Topspiel sorgte.
Überragende Leistungen an diesem Tag zeigten unsere U 20- Jungs Max Katter (Libero) und Erik Springer (Außen). Patrick Hehmann konnte uns in seinem Debüt direkt verstärkten und auch Sylvester Kawaletz verdient ein großes Lob, dass er nach so kurzem Training eine tadellose Leistung im Zuspiel abliefern konnte.

Nun steht unsere erste als Aufsteiger mit sechs Siegen aus sieben Spielen auf einem starken zweiten Platz der Verbandsliga. Auf den Tabellenführer FCJ Köln 2 hat man nur einen Punkt Abstand und sogar noch ein Spiel Rückstand, welches am 6.1 gegen den Tabellenachten aus Dresselndorf nachgeholt wird.
Ziel der Mannschaft ist es nun, bei den nächsten beiden schwierigen Auswärtsaufgaben gegen Kreuztal (8.) und AVC Köln (6.) eine perfekte Grundlage zu schaffen, um bei dem Nachholspiel aus eigener Kraft die Tabellenführung zu übernehmen.

 

Herren 2:

Unsere Zweite wollte nach dem Pflichtsieg gegen Röttgen weitere 3 Punkte einfahren. Der Gegner kam zwar wieder aus dem unteren Tabellenbereich, die Mannschaft von Coach Miczka war jedoch gewarnt. Gegen die erfahrene Mannschaft Düren III verlor sie letzte Saison beide Spiele. Das erste Mal mit dabei war Neuzugang David Glock, der die Mannschaft mit seiner Höhe und Erfahrung auf der Annahme/Außen-Position verstärkte. Bis auf den zweiten Satz war es ein solides Spiel unserer Zweiten, die trotz vieler Jugendspieler auf dem Feld eine deutlich kaltschnäuzigere Leistung zeigte.
Mit einem 3:1-Sieg holt unsere Zweite somit 3 Punkte und steht nach fünf Siegen aus sieben Spielen auf Rang drei der Landesliga. Auf den Zweiten aus Brühl (den man übrigens schlagen konnte), ist es nur ein Punkt Rückstand. Die Tabellenführer vom TKSV Bonn-Duisdorf sind fünf Punkte entfernt. Die kommenden Spiele gegen Roetgen (6.) und Brühl (2.) werden entscheidend sein, in welche Richtung man sich in der Rückrunde orientieren muss. Das Zeug für mindestens Platz 2 hat die Mannschaft!

MSV Meckenheim

Home

Kontakt

Impressum

Sitemap

Presseberichte

Fusion von MTuS / TST

Website

Entwicklung und Design

    R. Dieter Schermer