Trotz Corona-Situation zwei erfolgreiche Tenniscamps

Rechtzeitig zu Beginn der Sommerferien Anfang Juli konnte trotz Corona-Situation das erste Tenniscamp in der Tennisabteilung des MSV gestartet werden. Unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln und des Tragens von Mund- und Nasenschutz zu bestimmten Gegebenheiten fanden sich zum ersten und auch zum zweiten Tenniscamp am Ferienende jeweils 45 Kinder und Jugendliche auf der Tennisanlage ein. Trotz aller Vorschriften waren es erfolgreiche Camps, die Kinder hatten sehr viel Spaß und machten im Laufe der Woche große Fortschritte. Elf Trainer standen während der zwei Wochen zur Verfügung. Tobias Hübel, Marcus Brämm, Paulina Rave, Niklas Nissen, Lennart Grass, Pauline Steffens, Deborah Malewo, Eric Diecke, Mathis Hartmann, Keno Henneberger und Nils Wortmann betreuten die zahlreichen Gruppen und achteten auf die vorgegebenen Hygieneregeln.

 

Diese wurden von den Kindern äußerst vorbildlich eingehalten. Aus diesem Grund waren die Teilnehmer in jeweils drei Bezugsgruppen aufgeteilt. Auf sechs Plätzen fand das Training statt, jeweils drei oder vier Kinder wurden von einem Trainer betreut. Während die einen spielten, konnten sich die anderen in dieser Zeit bei Temperaturen von über 30 Grad im Schatten erholen und sich erfrischen. Es gab die Möglichkeit sich im Vereinshaus, auf der Terrasse oder in mehreren Pavillons getrennt mit Abstand aufzuhalten.

So wurde im Wechsel der Gruppen den Tag über vormittags trainiert und am Nachmittag Turniere gespielt. Die jeweiligen Siege wurden den Teilnehmer gutgeschrieben und zum Abschluss die Besten mit einem Pokal ausgezeichnet. Für jeden gab es zudem eine Medaille und tolle Preise wie Tennisschläger und Tennistaschen. Die Begeisterung war riesengroß und alle freuen sich schon auf das nächste Jahr. Über 20 der Kinder und Jugendlichen wollen im Anschluss an einem achtwöchigen Schnupper-Training bei vergünstigten Bedingungen zu 39,00 € teilnehmen.

Hier geht es zur Bildergalerie

R. Dieter Schermer