Kanutour der Tennisabteilung übertrifft letztjährige

Kanu9 Nach dem großen Erfolg des Vorjahres veranstaltete die Tennisabteilung des MSV Meckenheim zum zweiten Mal eine Kanutour auf der Lahn. Diesmal jedoch über zwei Tage mit Übernachtungen auf dem Campingplatz Odersbach in Weilburg direkt an der Lahn. Am Freitag - eine Woche vor Ausgabe der Zeugnisse - trafen sich bei herrlichstem Wetter 24 Jugendliche und sechs Trainer und Betreuer auf der Tennisanlage, um von dort aus in einer Autokolonne in Richtung Weilburg zu starten. 

Auf dem Campingplatz angekommen wurden zunächst die Zelte aufgebaut und der übrige Tag zum Toben im platzeigenen Schwimmbad, zum Bolzen oder einfach nur zum Chillen genutzt. Zur Stärkung aller wurde am Abend gegrillt und anschließend eine kurze Nacht verlebt. 
Hervorzuheben war in diesem Jahr insbesondere die Ausstattung des Lagers: mit großen Partyzelten, Bierbankgarnituren, eigenem Kühlschrank und allen nötigen Utensilien wurde es richtig gemütlich. Am nächsten Morgen wurden nach einem kräftigendem Frühstück die Dreier-Kanus an der Einstiegsstelle Bahnhof Leun zu Wasser gelassen und es wurde losgepaddelt. Nach anfänglichen "Gleichgwichts- und Steuerproblemen" nahmen alle Boote Fahrt auf. Es mussten insgesamt 20 Flusskilometer bewältigt werden, was alle mit Bravour erledigten. Die Jugendlichen mussten selbständig die Schleusen betätigen und durchfuhren zum Ende der Tour den Weilburger Schifffahrtstunnel mit Doppelschleuse. Nach einer kurzen Pause beim "Lahnpiraten" mit Currywurst, Pommes und Cola wurde wieder unser Campingplatz erreicht.
Erschöpft aber glücklich ging unsere Mannschaft nach einem weiteren tollen Abend - unter anderem mit "Pizza-Satt" - deutlich früher in die Koje als am Vorabend...

Am nächsten Morgen ging es dann nach einem ausgiebigem Frühstück und dem Abbauen der Zelte wieder mit einem tollen Erlebnis im Gepäck auf den Heimweg.

Die beiden hauptverantwortlichen Tennistrainer Marcus Brämm und Gunnar Nissen zeigten sich mit dem gesamten Verlauf äußerst zufrieden und hoben vor allem das harmonische Miteinander und den reibungslosen Ablauf hervor. Besonderer Dank geht insbesondere an die ehrenamtlichen Helfer, ohne die die Durchführung einer solchen Veranstaltung nicht möglich wäre.

Auch wenn eine Steigerung der diesjährigen Tour kaum möglich erscheint, wird dieses Ziel für nächstes Jahr angepeilt.

Kanu2 Kanu1 Kanu5
Kanu7 Kanu4a Kanu8