Meckenheimer Jugend startet mit Unentschieden in die Rückrunde

 

Am Samstag, dem 9.12.2017, war die Meckenheimer U 19-J1 beim DJK BW Friesdorf zu Gast.

Das erste Herrendoppel bestritten für den MSV Tom Süsser und Linus Römke gegen T. Utecht/D. Halm. Im 1. Satz lieferten sich die beiden Teams ein Spiel auf Augenhöhe, das es an Spannung wieder einmal nicht mangeln ließ. Mit 21:18 ging dieser schließlich an die Gäste aus Meckenheim. Überraschend schwach verlief der 2. Satz für Süsser/Römke: Statt weiterhin konzentrierter Spielweise produzierten die beiden zu viele Fehler, hatten Probleme im Stellungsspiel und suchten viel zu schnell die Punktentscheidung. Mit 21:8 ging dieser Satz entsprechend wohl verdient an die Friesdorfer Jugend. Im dritten Satz lief es wieder deutlich besser für Süsser/Römke, jedoch kamen sie an ihr Niveau des ersten Satzes nicht mehr heran. Technische Fehler und ungenutzte Angriffschancen erbrachten im 3. Satz das 21:15 für die Gegner und somit deren ersten Punkt.


Das 2. Herrendoppel ging kampflos mit 21:0-21:0 an den Meckenheimer SV, da die Friesdorfer Junioren nicht genügend Spieler zur Verfügung hatten.
Im Damendoppel trafen Leoni Höhfeld und Miriam Schaefer gegen A. Bubalo/ H. Ezzaime an. Die Meckenheimer Damen bewiesen in dieser Begegnung, dass sie durchaus gut harmonieren und es verstehen, ihre Kontrahentinnen im rechten Moment unter Druck zu setzen. Sichere, vorausschauende Spielweise und gutes Stellungsspiel auf Seiten der Gäste führten zu einem 21:10 und 21:16 und somit zur 2:1-Vorlage für den MSV.

 

 Im 1. Herreneinzel spielte Tom Süsser gegen Timon Utecht. Boten die beiden Junioren im ersten Satz eine recht ausgeglichene Partie, in dem sich beide ihre Punkte hart erkämpften, konnte Süsser im 2. Satz deutlich an Stärke zulegen und seinen Gegner noch mehr unter Druck setzen. Eine sichere, konzentrierte Spielweise mit gut vorbereiteten Angriffsschlägen führten zum 21:18 und 21:13 für den MSV’ler und zum 3:1 für die Gäste.
Linus Römke hatte im 2. Herreneinzel kein leichtes Spiel gegen David Halm. Der spielstarke Friesdorfer ließ Römke nicht den Hauch einer Chance auf Gewinn, setzte er ihn von Anfang an ordentlich unter Druck. Technisch unsaubere Spielweise, zu schwache Abwehr und zu wenig Abwechslung in seinem Spiel ließen die Partie für Römke mit 7:21 und 9:21 enden.
Somit verkürzten die Gastgeber auf 2:3.


Louis Huth setzte sich im 3. Herrneinzel mit Julian Carniel auseinander. Waren die beiden bereits in der Hinrunde aufeinander getroffen, in der Huth punkten konnte, so ging diesmal die Partie an Carniel, der Huth mit einem engen Dreisatzspiel mit 21:19, 19:21 und 21:17 bezwang und somit das 3:3 an diesem Nachmittag heraus gespielt hatte.
Leoni Höhfeld und die Friesdorferin Anouk Schakau zeigten im 1. Satz eine spannende Partie, in der sich die Damen ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten: Mit 21:18 hatte Höhfeld nur knapp die Nase vorn.


Im 2. Satz verstand es die MSV’lerin dann deutlich besser, ihre Stärken auszuspielen und ihre Gegnerin immer wieder zu fordern. Mit 21:5 war der Satz schnell gespielt und erneut ein Vorsprung für die Gäste herausgespielt, Punktestand: 4:3
So lag die Entscheidung im abschließenden Mixed, das ebenfalls über drei Sätze gespielt wurde.
Miriam Schaefer und Tim Renner bestritten das Spiel gegen A. Schakau/J. Carniel. Zeigten die Gäste aus Meckenheim im 1. Satz noch deutliche Probleme mit Aufschlägen, Smash und Abwehrverhalten, konnten sie sich im 2. Satz steigern, konzentrierter und technisch sauberer spielen. Nach einem 21:12 und 16:21 gelang es den Meckenheimern leider nicht, ihre Leistung des 2. Satzes zu halten und mussten so den alles entscheidenden 3. Satz mit 21:17 an ihre Gegner abgeben.


Somit endete diese Begegnung wie in der Hinrunde mit 4:4.
Am Samstag, dem 16.12.17, begrüßt der Meckenheimer SV-J1 den TuS Roidorf- J1 in der Dreifachhalle. Spielbeginn: 15 Uhr.

MSV Meckenheim

Home

Kontakt

Impressum

Sitemap

Presseberichte

Fusion von MTuS / TST

Website

Entwicklung und Design

    R. Dieter Schermer