Meckenheimer SV – Badminton U19-S2-BL

 

5:3 Heimniederlage gegen den BC-Witterschlick

 

Am Samstag, dem 30.09.2017, begrüßte die Meckenheimer Jugend den BC Witterschlick J1 am 3. Spieltag in der Meckenheimer Dreifachhalle.
Trafen die Gastgeber doch auf den Tabellenzweiten, zeigten die MSV’ler an diesem Nachmittag dennoch Kampfgeist und Siegeswillen.
Tim Roth und Linus Römke trafen in ihrem 1. Doppel auf Y. Glatter/T. Doll. Die Erkenntnis, dass sie gegen zwei Linkshänder spielten, kam spät, und so ging der 1. Satz mit 21:10 wohl verdient an die Gäste. Deutlich besser lief es im 2. Satz, in dem Roth/Römke ihre Stärken auszuspielen wussten. Die besseren Nerven und damit die Nase vorn hatten bei einem 21:19 aber schließlich Glatter/Doll, die somit ihren 1. Punkt einfahren konnten.


Eine sehr ausgeglichene, durchaus spannende Partie boten Tom Süsser und Jan-Luca Mermagen im 2. Doppel gegen Greuel/Pannwitz. Schenkten sich beide Teams nichts und lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, durften sich die Gastgeber mit 21:16, 15:21 und 21:8 über ihren 1. Punktsieg freuen.
Leonie Höhfeld und Miriam Schaefer hatten gegen S. Woehl/E. Söhngen zunächst leichtes Spiel, indem sie die Gäste taktisch immer wieder forderten und unter Druck setzen konnten. Mit 21:10 ging somit der 1. Satz klar an die beiden MSV’lerinnen. Überraschend viele technische Fehler zeigten die beiden nach einem souveränen 1. Satz im Folgesatz, wodurch Woehl/Söhngen in ihrer Spielweise wieder gestärkt wurden und nun ihrerseits die Kontrahentinnen unter Druck setzten. Mit den besseren Nerven konnten Höhfeld/Schaefer schließlich mit 24:22 den zweiten Punkt für ihre Mannschaft einfahren.
Tim Roth konnte gegen Yannic Glatter in dieser Begegnung nicht viel ausrichten, traf er zum wiederholten Male auf einen deutlich stärkeren Gegner. Zwar erkämpfte sich Roth jeden Punkt und konnte sich auch im 2. Satz deutlich steigern, doch mit 3:21 und 12:21 blieb er klar chancenlos.
Tom Süsser lieferte sich mit Tim Doll ein wahres Duell, in dem sich die beiden nichts schenkten: Laufstark und taktisch sehr gut von beiden gespielt, konnte schließlich T. Süsser mit 19:21, 21:18 und 21:14 den 3. Punkt für die MSV’ler nach Hause holen.


Louis Huth ging für den MSV gegen Thomas Greuel an den Start. Hatte der Gastgeber im
1. Satz alle Chancen, diesen für sich zu verbuchen, musste er ihn durch erhöhte technische Fehlerquote und konditionelle Schwäche mit 21:16 an Greuel abgeben. Im 2. Satz konnte der angeschlagene Louis Huth sich nicht mehr genügened zur Wehr setzen, so dass auch dieser mit 21:14 an den Witterschlicker ging. Punktestand: 3:3


Die Begegnung zwischen Leonie Höhfeld und Klara Bauer war ein deutliches Erfahrungsspiel für die Meckenheimerin: War ihre Gegnerin klar überlegen und deutlich spielerfahrener, hingen diesmal die Trauben für die MSV’lerin einfach zu hoch: Mit 8:21 und 4:21 hatte Höhfeld an diesem Nachmittag keine Chance auf Sieg.
Im Mixed traten Miriam Schaefer und Jan-Luca Mermagen gegen K. Bauer/M. Pannwitz an. Technische Fehler und eine teils überhastete Spielweise führten zu einem abschließenden 21:13 und 21:14 für die Gäste aus Witterschlick, die mit einem 5:3-Sieg wieder nach Hause fuhren.
Die zahlreichen Zuschauer zum Anfeuern sowie die gegenseitige Motivation und der Ansporn innerhalb der beiden Mannschaften verliehen der Austragung am 3. Spieltag eine wunderbare Atmosphäre.
Am 18.11. 2017 treffen die Meckenheimer Junioren beim Auswärtsspiel auf den Siegburger TV. Zuschauer sind auch hierzu herzlich eingeladen!

Presseberichte

Fusion von MTuS / TST

Website

Entwicklung und Design

    R. Dieter Schermer