Meckenheimer SV Badminton U19-S2-J1

 

U19 startet mit 4:4 zum Saisonauftakt


Am Samstag, dem 09.09.2017, startete die Meckenheimer Jugendmannschaft mit einem Unentschieden in die Hinrunde der neuen Spielsaison.

Die Apfelstädter begrüßten um 15 Uhr ihre Gäste aus Friesdorf in der Turnhalle der KGS Merl.
Im 1. Herrendoppel trafen die MSV’ler Tim Roth und Pius Keusgen auf Halm/Moser.
Waren die Gegner auch nicht wesentlich stärker als ihre Gastgeber, hätte es durchaus eine spannende Begegnung werden können. Roth/Keusgen hatten aber zum Auftakt nicht ihren besten Tag erwischt: Neben den erschwerten Spielbedingungen aufgrund der Hallenbeschaffenheit brachten die Junioren zu wenig Abwechslung in ihrer Spielweise ein. Zu viele technische Fehler auf Seiten der Gastgeber bescherte den Gästen aus Friesdorf ein leichtes Spiel. Mit einem 10:21, 21:18 und 12:21 mussten die Gastgeber den 1 Punkt abgeben.


Deutlich besser präsentierte sich das 2. Herrendoppel, das Jan-Luca Mermagen und Tim Renner gegen Carniel/Merzouk austrugen. Den 1. Satz spielten beide Mannschaften relativ ausgeglichen, wobei dieser mit einem 22:20 hart umkämpft an die Gäste ging. Den 2. Satz konnten Mermagen/Renner mit einer konzentrierten Spielweise deutlich klarer mit 21:13 für sich gewinnen. Im 3. Satz enttäuschte das heimische Doppel jedoch durch zu viele Eigenfehler, sodass die Friesdorfer Junioren diesen mit 21:13 und somit ihren 2. Spielpunkt gewannen.
Im Damendoppel traten Leoni Höhfeld und Miriam Schaefer gegen Ezzaime/ Schakau. an. Hatten die MSV‘lerinnen zu Beginn ihre Kontrahentinnen deutlich stärker eingeschätzt, zeigte sich im Spielverlauf, dass die Gastgeberinnen durch ihre sichere, vorausschauende Spielweise bei guter technischer Ausführung der Schläge klar überlegen waren. Mit 21:12 und 21:14 fuhren sie wohl verdient und souverän den 1. Punkt für ihre Mannschaft ein.
Im 1. Herrendoppel musste sich Tim Roth mit David Halm auseinandersetzen und hatte es doppelt schwer: Zum einen hatte er es mit einem erfahrenen, spielstarken Gegner zu tun, zum anderen fand Roth so gar nicht zu seinem Spiel. Viele technische Fehler, zu wenig Angriff, zu viel defensives Spiel zugunsten Halms führten schließlich zu einem 21:13 und 21:15 und zum 3. Punkt für das Team aus Friesdorf.
Auch Pius Keusgen konnte in seinem Einzel gegen den deutlich jüngeren Jan Manuel Moser nichts mehr ausrichten. Eine zu hohe Quote von Aufschlagfehlern und zu hastig durchgeführte Angriffsschläge führten zum 20:22, 21:17 und 21:12 für Moser.


Für den MSV konnte Louis Huth in seinem Einzel gegen Julian Carniel punkten. Traf der Gastgeber zwar auf einen noch spielunerfahrenen Spieler, konnte dieser jedoch durchaus mithalten und mit 21:18 den ersten Satz für sich gewinnen. Im 2. Satz gelang es Huth mit den stärkeren Nerven gegen Carniel mit 21:17 zu punkten und den 3. Satz deutlich überlegener mit 21:11 und somit den 2. Punkt für die Gastgeber zu gewinnen.
Ein Paradebeispiel für technisch wie taktisch souveränes Spiel lieferte Leoni Höhfeld, die ihrer Kontrahentin Hajar Ezzaime nicht den Hauch einer Chance auf Sieg ließ: Mit 21:6 und 21:7 wies die Meckenheimerin Ezzaime klar in ihre Schranken und holte den 3. Punkt für ihr Team.
Das Mixed zwischen Miriam Schaefer, Jan-Luca Mermagen und Anna Bubalo und Ilia Merzouk konnte aufgrund einer Fußverletzung der Friesdorferin nicht ausgetragen werden und bescherte den Gastgebern mit 21:0 und 21:0 den Punkt zum Unentschieden in der Begegnung diese Tages.


Am 16.09.17 steht die Auswärtsbegegnung zwischen dem TuS Roisdorf J1 und dem Meckemheimer SV J1 an. Zuschauer sind gern gesehen und erwünscht!

Presseberichte

Fusion von MTuS / TST

Website

Entwicklung und Design

    R. Dieter Schermer