Aus der Abteilung Badminton

 

5:1-Sieg zum Saisonausklang

 

Am 11.02.2017 begrüßte die Meckenheimer U19-S2-M1 am frühen Nachmittag ihre Gäste aus Roisdorf zum letzten Saisonspiel in der Dreifachhalle am Schulcampus.
Die gleich starken Mannschaften gingen beiderseits hoch motiviert in diese Begegnung, mussten doch beide um die Sicherung des 2. Tabellenplatzes hart kämpfen.

Im 1. Doppel trafen die Meckenheimer Pius Keusgen und Tim Roth auf K. Bantle/S. Wenzke und hatten kein leichtes Spiel: Zu viele technische Fehler und Konzentrationsschwächen der Gastgeber im ersten Satz erbrachten das 21:11 für die TuS Roisdorf-M1. Im 2. Satz fanden Keusgen/Roth zu einer sichereren Spielweise zurück und erkämpften sich in einem Kopf-an-Kopf-Rennen das 21:19. Im entscheidenden 3. Satz zeigten die MSV’ler erneut Nervenstärke und konnten mit 21:16 schließlich auch den 1. Punkt für ihre Mannschaft einfahren.
Das 2. Doppel bestritten Linus Römke und Leoni Höhfeld gegen L. Schäfer/R. Köhler. Die beiden Damen aus Roisdorf hatten jedoch das Nachsehen und mussten sich gegen die souve-
rän spielenden Gastgeber mit 14:21 und 16:21 geschlagen geben. Der 2. Punkt für die Me-
ckenheimer Jugend war gesichert.
Linus Römke trat im 1. Einzel gegen den spielstarken und erfahrenen Konstantin Bantle an. Der MSV’ler blieb aber trotz kämpferischen Willens mit 7:21 und 5:21 klar chancenlos, und so konnten sich die Gäste ihren 1 und einzigen Punkt in dieser Begegnung sichern. In der 2. Einzelbegegnung trat Tim Roth gegen Lorena Schäfer an. Roth fand in der ersten Satzhälfte so gar nicht ins Spiel, hatte er doch mit den Finessen der jungen Roisdorferin einige Probleme.

Mit 21:16 hatte sich T. Roth schließlich den ersten Satz erkämpft. Deutlich souveräner wies Roth seine Kontrahentin mit einem folgenden 21:7 in ihre Schranken und baute die Heimführung auf 3:1 gegen die TuS Roisdorf-M1 aus.
Die beiden letzten Einzel boten Spannung und Nervenkitzel vom Feinsten:
Leonie Höhfeld traf auf den zwei Jahre älteren und körperlich überlegenen Marc Rudert.
Für die Meckenheimerin war dies erst ihr 2. Einsatz überhaupt. Im ersten Satz musste sich Höhfeld zunächst an die Spielweise des Roisdorfers herantasten und setzte sich mit 15:21 durchaus sehenswert zur Wehr. Mit ihrem durchgängig souveränen Aufschlag, der Rudert bereits zu Beginn in die Enge trieb, und einer nachfolgend absolut konzentrierten Spielweise bezwang Höhfeld ihren Kontrahenten schließlich im 2. Satz mit 21:15. Somit ging es für beide in den 3. Satz. Sehr ausgeglichen spielten sie eine spannende Partie, die Höhfeld mit 21:15 erneut für sich entscheiden konnte. Punktestand: 4:1 und vorzeitiger Sieg für die Meckenheimer Gastgeber.
Das letzte Einzel an diesem Nachmittag bestritten Tim Renner und Damian Voßen.


Für beide war es in ihrer ersten Saison der 3. Spieleinsatz, entsprechend nervös traten sich Renner und Voßen gegenüber. Im ersten Satz machte T. Renner zu viele Eigenfehler, ließ seinen Gegner das Spiel bestimmen. Nur mühsam konnte sich der MSV’ler den 1. Satz mit 21:18 sichern. Im 2. Satz gelang es Renner zwar deutlich besser, seine Spielweise offensiv zu gestalten, jedoch zeigte er konditionelle Schwäche, sodass Voßen den 2. Satz mit 21:15 für sich entscheiden konnte. So musste auch Tim Renner in dieser Partie den entscheidenden 3. Satz gegen D. Voßen bestreiten. Wenn auch Renner nun wieder deutlich ruhiger und konzentrierter spielte, die Kontrahenten schenkten sich nichts und erkämpften beiderseits ihre Punkte. Beim Stand von 19:16 für Voßen startete Renner eine bemerkenswerte Aufholjagd, die mit 22:20 für den MSV‘ler zu Ende ging und seiner Mannschaft den 5:1 Sieg erbrachte.

Wenn auch in dieser Saison leider viele Spielbegegnungen nicht ausgetragen werden konnten,
zeigte die junge Meckenheimer Mannschaft zumindest in den verbliebenen Begegnungen, dass zur nächsten Spielsaison noch viel Potential in ihr steckt. Die beiden letzten Spiele mit jeweiligem 5:1-Sieg haben deutlich gezeigt, dass sich der kämpferische Einsatz lohnt!
Glückwunsch also an die Meckenheimer U19-S2-M1, die, bei einem Punktgleichstand von
12: 4 mit der TTC Brauweiler-M1, den 2. Tabellenplatz in der Spielsaison 2016/17 erreicht hat!

Presseberichte

Fusion von MTuS / TST

Website

Entwicklung und Design

    R. Dieter Schermer