Neues aus der Abteilung Badminton

Auswärtsniederlage der Meckenheimer U19-S2-M1 beim TTC Brauweiler (M1)

 

In der ersten für die Saison 2016/17 ausgetragenen Partie musste die Meckenheimer Mini-Jugend eine 0:6 Niederlage hinnehmen.
Angereist waren die Rosenstädter in Minimalbesetzung mit Pius Keusgen, Tim Roth, Noah Schmitz und Tim Renner. In der ersten Doppel-Begegnung trafen P. Keusgen und T. Roth auf M. Lay/Metus Metateeranun. Der erste Satz wurde von den Gastgebern mit 21:5 souverän gewonnen, da Keusgen/Roth insgesamt zu defensiv spielten und ihre Gegner zu wenig forderten.

 

Dies gelang ihnen im zweiten Satz deutlich besser, eine sehenswerte Partie mit vielen taktischen Zügen.
Dennoch hatten die MSV’ler mit 15:21 erneut das Nachsehen. N. Schmitz und T. Renner blieben in ihrem ersten gemeinsamen Doppel mit 5:21 und 14:21 klar chancenlos, wurde ihr Spiel doch
von den deutlich überlegeneren Kontrahenten bestimmt. Das erste Einzel dieser Begegnung bestritten Pius Keusgen und Marvin Lay. Wie sich bereits im Doppel zeigte, hatte Keusgen mit Lay
keinen einfachen Gegner, dominierte er besonders durch sein starkes Smashspiel. Mit 13:21 schlug sich Keusgen im 1. Satz gar nicht schlecht,
doch ein Satzgewinn stand trotz Spielvarianten für den Meckenheimer nicht in Aussicht. Nachlassende Ausdauer und technische Fehler führten entsprechend zu einem schnell gepielten 21:6 für Lay.


Tim Roth musste sich mit dem Brauweiler Neuzugang Metus Metateeranun auseinandersetzen. Dies war mit Abstand die spannendste Partie
dieses Nachmittags, trafen hier doch zwei gleichstarke Gegner aufeinander, die sich in beiden Sätzen nichts schenkten. Lag Roth in beiden Sätzen
gegen Metateeranun in Führung, fehlten ihm am Ende jeweils Nervenstärke und das Quäntchen Glück zum Punktsieg. So ging auch dieses Spiel
mit 21:17 und 21:17 an den Gastgeber aus Brauweiler.

Noah A. Schmitz trat im 3. Einzel gegen Saskia Volz an. Schmitz fehlte in dieser Begegnung insgesamt der nötige Kampfgeist, auch wenn seine Gegnerin ihm deutlich überlegen war. Defensive Spielweise und zu wenig Laufarbeit des MSV’lers arbeiteten für Schmitz‘ Kontrahentin. So war für Volz ihre „Trainingseinheit“ mit 21:3 und 21:3 schnell gespielt. Tim Renner bestritt für den MSV seine erste Einzelbegegnung im 4. Einzel gegen Marius Kurth. Gegen den zwei Jahre älteren, deutlich spielerfahreneren und stärkeren Gastgeber blieb Renner klar chancenlos. Dennoch erkämpft er sich mit viel Laufarbeit und wechselnden Spielzügen einige Punkte. Die Begegnung endete mit einem 21:6 und 21:1 für Kurth und somit dem 6:0-Sieg für den TTC Brauweiler M1. Am 29.10.2016 begrüßen die Meckenheimer Minis den TJK Bergheim M1 in ihrer Dreifachhalle. Spielbeginn: 16 Uhr. Zuschauer sind uns jederzeit herzlich willkommen!

Presseberichte

Fusion von MTuS / TST

Website

Entwicklung und Design

    R. Dieter Schermer