Badminton

U19-Süd 2-Minimannschaft startet mit Punktniederlage in die neue Saison


Die neu formierte U19-S2-Minimannschaft 2015/16: v.l.o.n.r.u.: Louis Huth, Tim Roth, Pius Keusgen, Linus Römke, Noah A. Schmitz, Lara K. Baake, Miriam Schaefer & Co-Trainerin Sylvia SinnEin Spiel der Unterschiedlichkeit. Zum Auftaktspiel 2015/16 am Samstag, dem 5.9.15, begrüßte die neu formierte U 19-Minimannschaft des Meckenheimer SV den TV 1908 Kall-M1 in der Meckenheimer Dreifachhalle. Wenn auch die noch sehr junge, spielunerfahrene Gastgebermannschaft an diesem Spieltag eine 6:0-Niederlage hinnehmen musste, so ist es ihr doch hoch anzurechnen, dass sie sich durchaus motiviert und kämpferisch gegen den älteren, spielerfahreneren Gegner aus Kall zur Wehr gesetzt hat!
Das 1. Doppel bestritten die MSV‘ler Pius Keusgen und Tim Roth gegen S. Pfeiffer/L. Griskewitz. Im 1. Satz bot sich den Zuschauern eine recht ausgeglichene Partie,

die aber schließlich mit 21:16 den Gästen gutgeschrieben wurde. Im 2. Satz konnten Keusgen/Roth durch zu viele Eigenfehler ihr Spiel nicht weiter ausbauen und mussten auch diesen Satz mit 12:21 abgeben.
Das MSV-Duo Lara Baake und Linus Römke traf im 2. Doppel auf M. Pfeiffer/ J. Griskewitz. Waren die Kaller Gäste nicht nur altersmäßig, sondern auch spielerisch stark überlegen, kämpften die beiden MSV‘ler dennoch um jeden Punkt und zeigten dabei durchaus auch taktisches Gespür. Mit 21:11 und 21:15 ging der Punkt jedoch erneut an den TV Kall.
Mit einer 2:0-Führung der Gast-Junioren ging es schließlich in die folgenden 4 Einzelbegegnungen:
Im 1. Einzel musste sich Pius Keusgen dem Kaller Simon Pfeiffer mit 3:21 und 12:21 geschlagen geben. Fand Keusgen im 1. Satz durch Nervosität und viele Eigenfehler gar nicht ins Spiel, konnte er sich im 2. Satz deutlich steigern, blieb aber gegen den mit Raffinesse spielenden Kontrahenten klar chancenlos. So war das 3:0 für Kall schnell heraus gespielt.
Eine äußerst sehenswerte Partie boten Tim Roth und Jan Griskewitz: Musste Roth gegen den 4 Jahre älteren Gegner antreten, zeigte er dennoch einen absolut kämpferischen Einsatz, spielte technisch und taktisch eine insgesamt schöne Partie, hatte aber leider mit 14:21 und 16:21 das Nachsehen.
Im 3. Einzel blieb es für die MSV’lerin Lara Baake gegen Leonard König bei einem „Erfahrungs“spiel: Gegen den technisch und taktisch versierten Gegner konnte Baake trotz größten Einsatzes all ihrer Möglichkeiten nichts ausrichten. So baute die Gastmannschaft mit 21:5 und 21:3 ihren Punktevorsprung auf 5:0 aus.
Linus Römke ging für den MSV gegen Lars Griskewitz ins 4. Einzel. Sahen die ersten Spielzüge noch sehr vielversprechend für den MSV‘ler aus, stellte sich bald heraus, dass es ihm noch an der nötigen Spielerfahrung fehlt: Nach einem leichten Punktrückstand Römkes nutzte sein Gegner die Chance, Römke sein Spiel aufzuzwingen. Durch überwiegend lange, einseitige Ballwechsel gewann der erfahrene Griskewitz bald die Oberhand und fuhr diesen Satz mit 21:12 nach Hause. Im 2. Satz musste sich Römke durch ein souveränes Ausspielen seines Kaller Kontrahenten mit 5:21 geschlagen geben, was den Gästen einen klaren 6:0-Sieg erbrachte.
Insgesamt hat sich die Meckenheimer Jugend in ihrer 1. Auftaktbegegnung mit einem so erfahrenen Gegner wacker geschlagen. Zur nächsten Begegnung fahren die MSV‘ler am 19.9.15 nach Zülpich. Gäste zum Zuschauen und Anfeuern beim Auswärtsspiel sind wieder gern willkommen.

Im Bild die neu formierte U19-S2-Minimannschaft 2015/16: v.l.o.n.r.u.: Louis Huth, Tim Roth, Pius Keusgen, Linus Römke, Noah A. Schmitz, Lara K. Baake, Miriam Schaefer & Co-Trainerin Sylvia Sinn

Presseberichte

Fusion von MTuS / TST

Website

Entwicklung und Design

    R. Dieter Schermer